Pages Navigation Menu

Wie ersetzt die Springbox bei Boxspringbetten den Lattenrost?

Aus was besteht die Springbox bei Boxspringbetten?Doorsnede-box

Viele sind begeistert von Boxspringbetten aus München, doch wissen eigentlich überhaupt nicht, wie ein Bett mit Springbox aufgebaut ist. Was macht das besondere Liegegefühl auf Boxspringbetten mit einer Springbox aus?Das klassische Boxspringbett besteht aus einer Box, einer Matratze und einem Topper. Im Unterschied zu einem standardisierten Schlafsystem fehlt bei einem amerikanischen Bett der Lattenrost. Dieser wird ersetzt durch eine gefederte Unterbox (wie es der Name „Boxspring“ schon verrät).

Bonellfederkern / Taschenfederkern

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts erfunden, wurde das Boxspringbett bereits im Luxusdampfer Titanic eingesetzt. Was den Komfort so einmalig macht ist die Springbox mit zahlreichen Bonell-Federn, die miteinander verbunden sind und flächenelastisch reagieren. Die darauf liegende Matratze besteht aus Taschenfedern, die punktelastisch stützen und in den verschiedenen Körperzonen ideal punktuell abfedern. Das ausgeklügelte Boxspring-System macht die Kombination aus Flächenelastizität (Springboxen) und Punktelastizität (Matratzen) zu einem unschlagbaren Dreamteam.

Springbox versus LattenrostBoxspringmatratze AVS Inizio Detailansicht Ausschnitt von oben

Der herkömmliche Lattenrost mit Federleisten ist im Gegensatz zu einer Springbox nicht in der Lage punktuell zu stützen bzw. nachzugeben. Speziell Menschen die eine ausgeprägtere Federung bevorzugen sind mit Kontinentalbetten bestens bedient. Diese speziellen Eigenschaften, die hochwertige Boxspringbetten aus München und der ganzen Welt ausmachen, verbindet man mit einem luxuriösen Wellness-Gefühl.